FAQ

Fragen und Antworten zu den Grundlagen des Warenterminkontrakthandels

Welche Produkte werden neben Futures an Warenterminbörsen gelistet?

Neben Futures werden an den großen Terminbörsen weitere Produkte gehandelt. Für den Agrarsektor ist die nächstrelevante Gruppe die der Optionen, die nachstehend kurz umrissen wird. Der Inhaber einer Option hat das Recht, aber nicht die Pflicht, innerhalb der Optionslaufzeit einen Futureskontrakt zu einem festgesetzten Preis zu kaufen (Call) oder zu verkaufen (Put). Daraus entsteht mittelbar das Recht, die dem Future zugrundeliegende Ware zu beziehen oder zu liefern. Der Vorteil von Optionen besteht darin, die Option auch verfallen lassen zu können. Für den Käufer eines Puts (Calls) bleibt daher weiterhin die Möglichkeit, von steigenden (fallenden) Kassamarktpreisen zu profitieren. Das Verlustrisiko ist somit auf den Optionspreis beschränkt.

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de