Rufen Sie uns an! +49 4471 88 20 80

Info-Dienste: Getreide und Ölsaaten

Info-Dienst Getreide und Ölsaaten

Weizen: Wieder im grünen Bereich

Am Weizenmarkt hellte sich die Stimmung am Donnerstag wieder auf. An der Matif kletterte der Frontmonat auf 161,75 EUR/t und erreichte den höchsten Stand seit Anfang Dezember. Die Sorge, dass frostige Temperaturen, die Bestände schädigen könnten trieb die

Ölsaaten: Leichte Korrektur

Februrar-Raps konnte die Gewinne vom Vortag nicht halten und gab auf 343,50 EUR/t nach. Desgleichen rutschten die Sojabohnen in den leicht roten Bereich. Der kräftige Anstieg der letzten Tage sowie die Aussicht auf Niederschläge sorgten für eine Korrekturbewegung. Zumindest im Norden 

Mais: Stützende Prognosen vom IGC

Für die Maiskurse ging es wieder ein Stückchen bergauf. Matif-Mais schloss bei 153,25 EUR/t und der US-Kontrakt legte auf 366,75 ct/bu zu. Der International Grain Council bestätigt in seiner neuesten Schätzung die schwierige Situation der Maisbestände in Südamerika Laut Meinung der Experten

Weizen: US-Weizen schwächelt

Während sich der Matif-Weizen aufgrund des schwächeren Euros sowie der Sorge um Frostschäden wieder nach oben hangelte, rutschte der US-Weizen ins Minus. Er notierte bei 447.25 ct/bu und verbuchte innerhalb der letzten drei Handelstage einen Verlust von 14 ct/bu. Die Aussicht auf Regen in Teilen

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH