Rufen Sie uns an! +49 4471 88 20 80

Weizen: USDA-Zahlen wirken nach

Info-Dienst Getreide und Ölsaaten

12.04.2018 09:34
von Stephanie Stöver-Cordes
Weizen: USDA-Zahlen wirken nach
Weizen
Zur Wochenmitte wirkten die Zahlen des USDA-Berichtes doch noch nach. Die hohe Produktion und Endbestände, die sowohl für die USA als auch auf globaler Ebene über den Erwartungen lagen, drückten auf die Stimmung. An der Matif rutschte der Frontmonat auf ...

Zurück

... weiterlesen? Sie haben aktuell keine Berechtigung, auf den Volltext dieser Nachricht(en) zuzugreifen.

Mit unseren Marktberichten täglich besser informiert.

Kassapreise
In Kürze können Info-Dienst Abonnenten aktuelle Kassapreise einsehen.
Anzeige
24 / Sep 2018
Chartanalyse KW38 - MATiF Weizen - Abwärtstrend beendet - Jetzt wieder aufwärts

Sehen Sie hier die Chartanalyse für die Agrarprodukte an der Matif und Cbot für die KW38.

25 / Sep 2018
Weizen: Warten auf bewegende Neuigkeiten

Zum Wochenstart zeigte sich bei den Weizenkursen überwiegend eine Seitwärtstendenz. Matif-Weizen hangelte sich auf 203 EUR/t und der US-Kontrakt schloss mit einem leichten Plus bei 527 ct/bu. Es fehlt momentan an frischen

25 / Sep 2018
Ölsaaten: Rohöl auf 4-Jahres-Hoch

Der Rapskontrakt schaffte es, sich den schwächelnden Sojabohnen zu widersetzen und schloss unverändert bei 362,50 EUR/t. An der CBoT gaben die US-Kurse weiter nach. Die Einführung der neuen US-Exportzölle veranlasste die

25 / Sep 2018
Mais: Zustand leicht verbessert

Mais musste am Wochenanfang bereits Federn lassen. Der Frontmonat an der Matif gab auf 176,50 EUR/t nach und an der US-Börse schloss der Dezember-Kontrakt bei 358,50 ct/bu. Die stützenden Argumente der letzten Tage scheinen nun

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH