Börsentelegramm KW 11 - Weizen: Matif-Weizen leicht erholt

topagrar Börsentelegramm vom 12.09.2019 13:47 Uhr von Stephanie Stöver-Cordes
Top Agrar

Börsentelegramm vom 14. März 2019

 

Weizen: Matif-Weizen leicht erholt

Während der Matif-Weizen eine leichte Erholung zeigte und auf 185,50 €/t kletterte, wurden an der CBoT wieder Verluste geschrieben. Der Frontmonat rutschte auf 4,47 US-$/bu (145,30 €/t) zurück. Für Druck sorgten bereits in den vergangenen Wochen die schwächelnden US-Exporte sowie die hohe Anzahl an Short-Positionen der großen US-Fonds. Einsetzende Glattstellungen könnten jedoch einen Aufschwung herbeiführen.

 

Mais: China zeigt Kaufbereitschaft

Der neue Frontmonat an der Matif eroberte die 170-Euro-Marke zurück. An der US-Börse hangelte sich der Mai-Kontrakt auf 3,68 US-$/bu (128,18 €/t). China soll den Kauf von 3 Mio. t US-Mais zugesagt haben. Damit wächst die Hoffnung auf eine Beilegung der Handelskrise und weitere Exportgeschäfte, die Folgen könnten. Dann würde sich die Stimmung an der Börse weiter aufhellen.

 

Ölsaaten: Mai-Bohnen überwinden 9-Dollar-Marke

Nachdem der Rapskontrakt die 360-Euro-wieder erreicht hatte, führten Gewinnmitnahmen und ein stärkerer Euro zu Verlusten. Der Schlusskurs an der Matif landete bei 359,50 €/t. US-Bohnen schlossen mit einem Plus bei 9,01 US-$/bu (292,87 €/t). Shortglattstellungen hellten die Stimmung etwas auf. Zudem hoffen die Marktteilnehmer auf ein baldiges Ende des Handelsstreits zwischen China und den USA, die zu freundlicheren Tendenzen an den Börsen führen könnten.

 

Kartoffeln: Kurstendenz noch stabil

Die Hauptfälligkeit April 19 verließ an der EEX die 30-Euro-Marke und schloss leicht schwächer bei 29,90 €/t. Trotz stabiler Kassanotierungen in den Hauptanbauländern, verschlechtert sich die Grundstimmung. Wie aus den Niederlanden berichtet wird, sind die Lagerbestände doch noch größer als angenommen. Sollte dies die Kassanotierungen belasten, sind auch an der Börse schwächere Tendenzen denkbar.

 

Milch: Butter fehlen die Impulse

Magermilchpulver tendierte an der Börse in Leipzig zuletzt seitwärts und schloss bei 1.975 €/t. Der Schlusskurs der März-Butter landete bei 4.050 €/t. Während das Magermilchpulver gut nachgefragt wird, fehlt es bei der Butter an Impulsen. Die daraus resultierenden Senkungen der Kassapreise an der Butter-Käse-Börse in Kempten trübten die Stimmung an der EEX weiter ein. Die Hoffnung bleibt, dass die reduzierten LEH-Preise die Verkaufszahlen ankurbeln und den Kursen den Weg nach oben ermöglichen.

____________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1303 USD   
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg     
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)     
1 acre = 0,4047 ha

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de