Börsentelegramm KW 16 - Weizen: erneuter Schneesturm

topagrar Börsentelegramm vom 12.09.2019 14:09 Uhr von Stephanie Stöver-Cordes
Top Agrar

Börsentelegramm vom 15. April 2019

 

Weizen: erneuter Schneesturm

Weizen handelte zuletzt an der MATiF seitwärts gerichtet bei 189,25 €/t, an der CBoT konnte er sogar moderat auf 4,65 US-$/bu (151,24 €/t) zulegen. Die Kurse werden derzeit vom Wetter in den USA gestützt. Ein erneuter Schneesturm könnte den Anbau von Sommerweizen weiter einschränken und zu Schäden in den Beständen führen, was Verunsicherungen hervorruft. Die genaueren Auswirkungen bleiben zu beobachten.

 

Mais: Shortpositionen auf Rekordniveau

Die Maiskurse waren vor dem Wochenende in Paris etwas schwächer bei 167,50 €/t und konnten sich in Chicago auf 3,61 US-$/bu (125,80 €/t) stabilisieren. Aus dem CFTC-Report ergab sich, dass die US-Fonds ihre Netto-Verkaufsposition noch einmal um knapp 50.000 Lots ausgebaut und somit einen neuen Rekordwert erreicht haben. Das zeigt eine grundsätzlich bärische Stimmung an, erhöht allerdings auch die Möglichkeit umfangreicher Shortglattstellungen.

 

Ölsaaten: argentinische Ernte schreitet voran

Raps legte zuletzt an der MATiF etwas zu auf 361,75 €/t, Sojabohnen an der CBoT gaben dagegen auf 8,95 US-$/bu (291,10 €/t) nach. Die US-Kurse werden vor allem durch die zügig voranschreitende Ernte in Argentinien belastet. Der Fortschritt beträgt dort laut Buenos Aires Grain Exchange 17,0% und übertrifft den Durchschnitt somit um 2,0%. Der Vorjahreswert wird allerdings um 6,7% verfehlt, da das Erntetempo damals noch höher war.

 

Kartoffeln: Potato-Index deutlich schwächer

Die Kartoffelfutures an der EEX pendelten sich etwas ein und der April19-Kontrakt schloss die Woche mit 27,20 €/dt. Der Potato-Index der EEX belief sich am Donnerstag auf 27,80 und verbuchte somit einen Verlust von 2,10 zur Vorwoche. Die fallenden Kassamarktnotierungen, allen voran die Belgapom mit minus 5,00 €/dt, gaben den Ausschlag. Für die laufende Woche werden weiter Anpassungen nach unten erwartet, die allerdings deutlich moderater ausfallen dürften.

 

Milch: Butterpreis unterbewertet

Sowohl Magermilchpulver als auch Butter handelten vor dem Wochenende auf stabilem Niveau bei 4.223 €/t bzw. 1.940 €/t. Für Butter hatte man sich eine freundlichere Tendenz erhofft, da die Preise im globalen Vergleich eher unterbewertet scheinen. Das billige Angebot erhöht allerdings die Exportchancen bei geringer Verfügbarkeit in Neuseeland und Australien. Das Ostergeschäft könnte für zusätzliche Impulse sorgen.

____________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1297 USD   
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg     
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)     
1 acre = 0,4047 ha

 

 

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de