Börsentelegramm KW 18 -Weizen: Regen drückt die Stimmung

topagrar Börsentelegramm vom 06.05.2020 14:28 Uhr von Stephanie Stöver-Cordes
Top Agrar

Börsentelegramm vom 27. April 2020

Weizen: Regen drückt die Stimmung

Vor dem Wochenende gaben die Weizenkurse deutlich nach. Der Frontmonat an der Matif rutschte auf 197,75 €/t, ein deutliches Minus verbuchte der US-Kontrakt in Chicago, denn dieser fiel auf 5,27 US-$/bu (179,28 €/t) zurück. Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende sowie die Aussicht auf Regen in wichtigen Anbaugebieten Europas sorgten für Druck auf die Kurse. Sollten die Niederschläge in ausreichender Menge fallen, könnte sich die Situation am Weizenmarkt zunächst entspannen und den Kursaufschwung abbremsen.

 

Mais: Schwache Ethanolnachfrage sorgt weiter für Verluste

Während sich der Juni-Kontrakt in Paris weiter nach oben hangelte und bei 166 €/t schloss, gab der US-Mais auf 3,16 US-$/bu (115,19 €/t) nach. Die Nachfrage nach Ethanol bleibt schwach und in den USA schließen weitere Ethanolfabriken. Damit könnten sich die Maisbestände weiter erhöhen und die Preisentwicklung belasten.

 

Ölsaaten: Raps rutscht unter 370-Euro-Marke

Mai-Raps entfernte sich an der Pariser Börse von der 370-Euro-Marke und rutschte auf 368,75 €/t zurück. Auch die Sojabohnen fielen an der CBoT in den roten Bereich und landeten bei 8,32 US-$/bu (283,03 €/t). Technisch bedingte Verkäufe sorgten zuletzt für Verluste. Doch durch das aufflackernde Interesse Chinas an US-Bohnen ist eine Stabilisierung der Kurse denkbar.

 

Kartoffeln: Neuer Frontmonat an der EEX

Der April-20-Kontrakt verließ am 23. April den Handel an der EEX mit einem Cash-Settlement-Preis von 2 €/dt, zu dem die offenen Positionen abgerechnet wurden. An der Stelle des Frontmonats steht nun der Juni-20-Termin. Dieser schloss mit einem leichten Plus bei 3 €/dt. Die Nachfrage nach freier Ware ist weiterhin nicht vorhanden, sodass eine weitere Kurserholung kaum denkbar ist.

 

Milch: Positiver Börsen-Index macht Hoffnung

An der EEX hielt das Magermilchpulver für April das Niveau von 1.893 €/t. Auch die Butter blieb stabil bei 2.590 €/t. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie halten die Kurse weiter auf niedrigem Niveau. Doch unveränderte Notierungen an der Butter-Käse-Börse in Kempten sowie ein positiver wöchentlicher Börsen-Index an der EEX schüren die Hoffnung auf ein Ende des Abwärtstrends.

____________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,0800 USD   
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg     
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)     
1 acre = 0,4047 ha

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de