Börsentelegramm KW 19 - Weizen: Steigende Endbestände erwartet

topagrar Börsentelegramm vom 23.09.2019 14:30 Uhr von Stephanie Stöver-Cordes
Top Agrar

Börsentelegramm vom 09. Mai 2019

 

Weizen: Steigende Endbestände erwartet

An beiden Börsen notierten die Weizenkurse zur Wochenmitte leicht schwächer. Der September-Kontrakt an der Matif gab auf 172 €/t nach und US-Weizen schloss für den Juli-Termin bei  4,39 US-$/bu (143,98 €/t). Im Fokus der Marktteilnehmer steht zurzeit der monatliche USDA-Bericht. Dieser wird morgen veröffentlicht und im Vorfeld wird  vermutet, dass sowohl die globalen Endbestände für 18/19 auf ca. 275,89 Mio. t als auch für 2019/20 auf ca. 277,42 Mio. t ansteigen werden. Sollten diese Erwartungen noch übertroffen werden, ist mit schwächeren Kursverläufen zu rechnen.

 

Mais: Wieder schwächer

Der Frontmonat fiel an der Börse in Paris auf 165,25 €/t und auch in Chicago verbuchte der Juli-Kontrakt Verluste. Dieser rutschte auf 3,64 US-$/bu (127,93 €/t). Kursbewegendes Thema ist zurzeit die witterungsbedingte Aussaatverzögerung im Mittelwesten der USA. Wie das USDA mitteilte liegt der Fortschritt bisher bei 23%. Das entspricht einem deutlichen Minus zum Durchschnittswert. Falls im morgigen USDA-Bericht diesen Zahlen doch höher ausfallen als erwartet, könnte die schwache Tendenz anhalten.

 

Ölsaaten: Sorge um Anhebung der Zölle

Während die Sojabohnen für Juli an der Börse in Chicago weiter auf 8,27 US-$/bu (271,24 €/t) abrutschten, konnte sich der Raps an der Matif bei 364 €/t stabilisieren. Die Sorge um erneute Spannungen zwischen den USA und China halten die Bohnen unter Druck. Ab heute startet eine neue Verhandlungsrunde der beiden Großmächte, falls keine Einigung erzielt wird, wollen die USA die Zölle auf chinesische Produkte weiter anheben. Dann wäre eine kurzfristige Erholung der Bohnenkurse kaum denkbar.

 

Kartoffeln: Kassanotierungen stützen

Die Juni-Kartoffeln kletterten zuletzt an der EEX stetig nach oben. Zur Wochenmitte schlossen sie bei 31,10 €/dt. April-20-Kartoffeln tendierten ebenfalls aufwärts und landeten bei 16,60 €/dt. Ausschlaggebend für die gute Stimmung sind die steigenden Kassa-Notierungen der vergangenen Tage. Am Freitag wird die Bekanntgabe der Leitnotierung aus Belgien erwartet. Eine deutliche Anhebung dieser Werte würde die positive Tendenz der Börsenkurse weiter unterstützen.

 

Milch: Stabile Tendenz

Magermilchpulver für Mai hält seit Wochenbeginn an der Börse in Leipzig das Niveau von 2.000 €/t. Der Butter-Kontrakt gab leicht auf 4.263 €/t nach. Wie in der vergangenen Woche bleibt die Nachfrage nach Magermilchpulver bestehen. Gleichzeitig erfreut sich die Block-Butter sogar einer sehr guten Nachfrage. Das könnte in den nächsten Tagen für weitere Impulse sorgen, insbesondere wenn der saisonale Höhepunkt in der zweiten Monatshälfte überschritten werden wird.

____________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1202 USD   
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg     
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)     
1 acre = 0,4047 ha

 

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de