Börsentelegramm KW 22 - Weizen: Freundliches Umfeld stützt

topagrar Börsentelegramm vom 23.09.2019 14:37 Uhr von Stephanie Stöver-Cordes
Top Agrar

Börsentelegramm vom 27. Mai 2019

 

Weizen: Freundliches Umfeld stützt

Vor dem langen Wochenende an der US-Börse ging es wieder aufwärts mit den Weizenkursen. Der Matif-Kontrakt kletterte auf 178 €/t und in Chicago legte der Frontmonat auf 4,90 US-$/bu (160,92 €/t) zu. Unterstützend wirkten das freundliche Umfeld sowie die Wetteraussichten in den US-Plains, die die Sommerweizenaussaat verzögern und die Winterweizenbestände schädigen könnten. Auch die Prognosen des russischen Landwirtschaftsministers, der die Weizenexporte sogar um 1 Mio t geringer schätzt als im vergangenen Jahr, könnte die gute Stimmung weiter aufhellen.

 

Mais: 4-Dollar-Marke übersprungen

Während der vordere Matif-Kontrakt leicht auf 161,75 €/t nachgab, ging es für den US-Kurs deutlich nach oben. Er übersprang sogar die 4-Dollar-Marke und landete bei 4,04 US-$/bu (142,18 €/t). Das treibende Argument sind weiterhin die nassen und kalten Witterungsbedingungen im Mittelwesten der USA, die die Maisaussaat deutlich erschweren. Allerdings wird die Erntemenge in Brasilien auf 97,5 Mio. t geschätzt und nähert sich damit der Rekord-Menge von 97,8 Mio. t. Das könnte den Weg der Kurse nach oben abbremsen.

 

Ölsaaten: US-Wetter beherrscht Kursentwicklung

Der Rapskontrakt hangelte sich an der Matif auf 365,75 €/t. Für die Sojabohnen ging es in Chicago ebenfalls bergauf und so landete der Schlusskurs bei 8,30 US-$/bu (272,59 €/t). Die Sorge um eine Ausweitung der Bohnenanbaufläche in den USA schwindet, denn die nassen Bedingungen erschweren die Feldarbeiten und könnten die Aussaat in manchen Regionen sogar unmöglich machen Dann wäre eine positive Tendenz der Kurse denkbar.

 

Kartoffeln: Feste Tendenz

Die feste Tendenz an der EEX hielt zum Wochenende an und der Juni-Kontrakt kletterte auf 31,80 €/dt nach oben. April-20-Kartoffeln legten auf 16,30 €/dt zu. Freie Ware ist knapp, denn die Läger sind größtenteils geräumt. Als Folge steigen die Kassanotierungen und entsprechend die Börsenkurse. In der kommenden Woche wird der Juni-Kontrakt an der EEX zum Börsen-Index abgerechnet. Dieser belief sich zuletzt auf 31,50.

 

Milch: Butter weiterhin schwach

Magermilchpulver blieb auch vor dem Wochenende auf dem Niveau der vergangenen Tage bei 2.000 €/t. Für die Butter ging es jedoch wieder bergab und der Frontmonat rutschte auf 4.091 €/t. Trotz des wettbewerbsfähigen Preisniveaus springt die Nachfrage am internationalen Markt nicht an. Sobald sich sommerhafte Temperaturen einstellen, könnte sich zumindest der Handel mit Frischeprodukten beleben und für ein wenig Unterstützung sorgen.

 

____________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1187 USD   
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg     
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)     
1 acre = 0,4047 ha

 

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de