Börsentelegramm KW 27 - Weizen: Aufwärts vor US-Feiertag

topagrar Börsentelegramm vom 23.09.2019 15:11 Uhr von Stephanie Stöver-Cordes
Top Agrar

Börsentelegramm vom 04. Juli 2019

 

Weizen: Aufwärts vor US-Feiertag

Im Vorfeld des US-Feiertages am 4. Juli kletterte der US-Weizenkontrakt für September an der CBoT auf 5,14 US-$/bu (167,22 €/t) und auch an der Matif ging es aufwärts. Der Frontmonat schloss bei 178,50 €/t. Nach den Verlusten der Vortage zeigte sich damit eine leichte Erholung. Aber in vielen Ländern starten die Erntearbeiten mit bisher guten Erträgen, sodass mit dem Fortschreiten des Erntedrucks wieder mit schwächeren Impulsen gerechnet werden kann.

 

Mais: Wieder im Plus

Nach dem kräftigen Absturz der letzten Tage setzte an der Börse in Chicago eine Korrektur-Bewegung ein und der September-Kontrakt arbeitete sich auf 4,37 US-$/bu (152,35 €/t) hoch. Beeinflusst von der guten Stimmung ging es für den Frontmonat an der Matif nach oben auf 175,75 €/t. Auch wenn sich das Wetter im US-Maisgürtel verbessert hat, blieb der Anteil der gut/exzellent entwickelten Pflanzen laut US-Agrarministerium unverändert zur Vorwoche bei lediglich 56%. Entscheidend für die Kursrichtung ist nun, ob die Witterung die Mais-Entwicklung weiter beeinträchtigen wird.

 

Ölsaaten: Raps dreht nach oben

Der Raps legte zur Wochenmitte eine Kehrtwende ein und hangelte sich auf 364,25 €/t. Damit folgte er den Sojabohnen an der CBoT, die ebenfalls einen leichten Gewinn verbuchten und bei 8,90 US-$/bu (289,55 €/t) schlossen. Unterstützend wirkte dabei die Meldungen, dass China plant, eine große Menge US-Bohnen zu ordern, um bei den nächsten Verhandlungen mit dem US-Präsidenten die Beilegung der Handelskrise vorantreiben zu können.

 

Kartoffel: Wetter stützt Kurse

Die April-20-Kartoffeln kletterten am Mittwoch an der der Leipziger Börse wieder auf 16,80 €/dt und erreichten im Hochpunkt die 17-Euro-Marke. Derzeit überwiegt die Sorge der Marktteilnehmer, dass auch in den nächsten Tagen nicht mit Niederschlägen zu rechnen ist. Das könnte die Ertragssituation verschlechtern und im Hinblick auf die aufgebrauchten Bestände den Nachfrage-Druck erhöhen, der die Preise nach oben treiben würde.

 

Milch: Butter wieder unter Druck

Die stabile Tendenz beim Magermilchpulver hielt an der EEX auch in den letzten Tagen an und der Schlusskurs landete bei 2.067 €/t. Butter gab dagegen wieder nach und fiel auf 3.856 €/t zurück. Belastend wirkte das aktuelle Ergebnis der Global Dairy Trade in Neuseeland. Der Preisindex über alle Produkte gab lediglich leicht um 0,9% nach. Doch der Butterpreis verlor dabei wieder deutlich um 4,7%. Damit wird eine  Erholung der Butterkurse in Leipzig erschwert.

____________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1293 USD   
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg     
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)     
1 acre = 0,4047 ha

 

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de