Börsentelegramm KW 28 - Weizen: EU-Kurs unter Erntedruck

topagrar Börsentelegramm vom 23.09.2019 15:12 Uhr von Stephanie Stöver-Cordes
Top Agrar

Börsentelegramm vom 08. Juli 2019

 

Weizen: EU-Kurs unter Erntedruck

Matif-Weizen gab vor dem Wochenende leicht nach und schloss bei 178,25 €/t. In Chicago landete der September-Kontrakt nach dem Feiertag bei 5,15 US-$/bu (168,04 €/t). Die Kurse stehen derzeit unter Erntedruck. Insbesondere aus Frankreich werden gute Erträge gemeldet. Sollten die Weizenerträge in Deutschland ebenfalls besser ausfallen als erwartet, kann die schwache Tendenz anhalten.

 

Mais: Aufwärtskorrektur der US-Endbestände erwartet

Sowohl an der Börse in Paris als auch an der CBoT konnten die Maiskurse technisch bedingt ein leichtes Plus erhaschen. Der Frontmonat an der Matif hangelte sich auf 178,25 €/t und der September-Termin in Chicago schloss bei 4,39 US-$/bu (153,50 €/t). Die hohe Anbauflächenschätzung des USDA könnte ein Ansteigen der US-Endbestände mit sich bringen. Darüber hinaus wird die Ware aus Südamerika und der Ukraine derzeit günstiger angeboten. Diese Aussichten halt die Kurse unter Druck.

 

Ölsaaten: Raps folgt schwachen Sojabohnen

Der Rapskontrakt folgte am Freitag der schwachen Tendenz der Sojabohnen und fiel auf 363 €/t zurück. US-Bohnen rutschten auf 8,76 US-$/bu (285,83 €/t). In den US-Anbaugebieten unterstützen die besseren Witterungsbedingungen die Entwicklung der jungen Pflanzen. Das trübte die Stimmung weiter ein. Verlust-begrenzend wirkten jedoch die US-Exportzahlen der vergangenen Woche. Sollte Chinas Kaufbereitschaft weiter steigen, könnten sich die Kurse wieder stabilisieren.

 

Kartoffeln: Aussicht auf Regen schwächt Kurse

Der April-20-Kontrakt ruderte an der EEX zuletzt wieder leicht auf 17,10 €/dt zurück, während sich der November-Kontrakt stabil bei 12,90 €/dt hielt. In Teilen Deutschlands wird in den nächsten Tagen Regen vorhergesagt. Diese Aussichten bauten leichten Druck auf die Kurse auf. Dennoch bleibt es in manchen Regionen sehr trocken, sodass die Sorge von Ertragseinschränkungen in der kommenden Woche wieder aufblühen könnte.

 

Milch: Butter wieder schwächer

Magermilchpulver für Juli tendierte an der Börse in Leipzig aufwärts und arbeitete sich auf 2.082 €/t nach oben. Butter verlor jedoch erneut und gab auf 3.799 €/t nach. Die aufgebauten Bestände und der Preisdruck aus Ozeanien belasten die Börsennotierung in Leipzig. Marktbeobachter gehen jedoch davon aus, dass bei dem erreichten Preisniveau das Interesse der Einkäufer steigt.

 

____________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1260 USD   
1 US bushel corn = 25,4012 kg
1 US bushel wheat = 27,2155 kg          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg     
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)     
1 acre = 0,4047 ha

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de