Rufen Sie uns an! +49 4471 88 20 80

Börsentelegramm KW 47 - Weizen: 200-Euro-Marke fällt

Börsentelegramm

06.02.2019 10:43

Börsentelegramm vom 19. November 2018

 

Weizen: 200-Euro-Marke fällt

An der Börse in Paris konnte der Weizenkontrakt die 200-Euro-Marke nicht mehr halten und rutschte auf 199,75 €/t. US-Weizen kletterte an der CBoT auf 5,07 US-$/bu (164,17 €/t). Der stärkere Euro und das hohe Preisniveau belasten die Wettbewerbsfähigkeit der EU-Ware am Exportmarkt. Die US-Exportzahlen lagen dagegen zuletzt im Rahmen der Erwartungen. Das sorgte für ein wenig Unterstützung. Falls der Wintereinbruch in Teilen der US-Anbaugebiete die Aussaat verzögert, könnten die US-Kurse weiter zulegen.

 

Mais: Gewinnmitnahmen belasten

Nach dem stetigen Anstieg der vergangenen Tage drückten Gewinnmitnahmen die Matif-Kurse auf 174,75 €/t. In Chicago fiel der Frontmonat auf 3,65 US-$/bu (126,65 €/t). Obwohl die wöchentlichen US-Exportzahlen am oberen Ende der Erwartungen lagen, sorgten technisch bedingte Verkäufe vor dem Thanksgiving-Feiertag in der kommenden Woche für schwächere Tendenzen. Diese könnten auch in den nächsten Tagen aufgrund der fehlenden Handelstage noch anhalten.

 

Ölsaaten: Hoffnung auf G-20-Gipfel

Während der Rapskontrakt mit 373 €/t auf den tiefsten Stand seit knapp vier Wochen fiel, ging es für die Sojabohnen an der CBoT auf 8,92 US-$/bu (288,84 €/t) nach oben. Der G-20-Gipfel naht und damit steigt die Hoffnung auf ein Treffen der Präsidenten der USA und China, das der Handelskrise ein Ende bereiten könnte. Dann wäre eine positive Kursentwicklung möglich.

 

Kartoffeln: Erster Börsen-Index veröffentlicht

An der EEX konnte der April-19-Kontrakt wieder auf 29,20 €/dt zulegen. Für positive Stimmung sorgte die Veröffentlichung des ersten Börsen-Index der neuen Saison. Dieser bildet die Abrechnungsgrundlage für die offenen Positionen am letzten Handelstag und belief sich mit 25,70 €/dt auf dem höchsten Stand zu diesem Jahreszeitpunkt. Damit ist ein positiver Einfluss auf die Kursentwicklung denkbar.

 

Milch: Schwache Tendenz

Magermilchpulver hielt sich an der Börse in Leipzig stabil bei 1.676 €/t. Der Butter-Kontrakt notierte deutlich schwächer bei 4.263 €/t. Wie schon in den vergangenen Tagen liegt das Milchaufkommen noch über den Erwartungen der Marktteilnehmer. Zusätzlich belastet am Weltmarkt das große Angebot aus Neuseeland. Damit fällt es den Kursen schwer, den Weg nach oben einzuschlagen.

 

____________________________________________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1346 USD                
1 US bushel corn = 25,4012 kg            
1 US bushel wheat = 27,2155 kg                          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg          
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)               
1 acre = 0,4047 ha

 

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH