Rufen Sie uns an! +49 4471 88 20 80

Börsentelegramm KW 48 - Weizen: Ägypten kauft US-Weizen

Börsentelegramm

06.02.2019 10:47

Börsentelegramm vom 26. November 2018

 

Weizen: Ägypten kauft US-Weizen

Am vergangenen Freitag gingen die Weizenkurse mit einem Minus ins Wochenende. Matif-Weizen gab auf 199,25 €/t nach und an der CBoT notierte der Frontmonat am Ende der verkürzten Handelswoche bei 4,99 US-$/bu (161,50 €/t). Die Nachricht, dass Ägypten 120.000 t Weizen aus den USA orderte, könnte aber in den nächsten Tagen unterstützende Wirkung zeigen. Manche Marktbeobachter werten dies als Zeichen, dass die russische Ware an Attraktivität verliert. Dann wäre eine positive Kursentwicklung denkbar.

 

Mais: Rudert zurück

Die Maiskurse ruderten weiter zurück. Januar-Mais fiel an der Börse in Paris auf 174 €/t. An der US-Börse landete der Schlusskurs bei 3,59 US-$/bu (124,51 €/t). Die enttäuschenden wöchentlichen US-Exportzahlen sowie hohe Prognosen für die brasilianische und ukrainische Maisernte sorgten für drückende Impulse. Mit dem steigenden US-Dollar, der die Exportmöglichkeiten erschwert, könnte die schwächere Tendenz anhalten.

 

Ölsaaten: Schwacher Ölpreis belastet

Sowohl die Raps- als auch die Sojabohnenkurse verbuchten zum Wochenende Verluste. Februar-Raps an der Matif schloss bei 370 €/t und die Sojabohnen gaben an der US-Börse auf 8,81 US-$/bu (285,13 €/t) nach. Der schwache Ölpreis sowie die Aussicht auf eine ertragreiche südamerikanische Ernte belasten die Preise. Nun bleibt es abzuwarten wie sich die Gespräche der Präsidenten bei G-20-Gipfel entwickeln. Eine Annäherung der beiden Großmächte könnte die Kurse nach oben treiben.

 

Kartoffeln: 30-Euro-Marke wieder getestet

Nachdem die April-19-Kartoffeln an der EEX im Hochpunkt sogar die 30-Euro-Marke wieder überschreiten konnten, schlossen sie leicht darunter bei 29,90 €/dt. Das hohe Kassapreis-Niveau zeigte sich auch in der vergangenen Woche stabil und insbesondere die unveränderte Notierung der BELGAPOM sorgte für stützende Impulse. Bisher blieb der Angebotsdruck durch qualitätsarme Lagerkartoffeln aus, sodass sich auch in den nächsten Tagen das erreichte Kursniveau halten könnte.

 

Milch: Flüssigmilch gehandelt

Die November-Kontrakte von Magermilchpulver und Butter blieben an der EEX auf unverändertem Niveau bei 1.695 €/t bzw. 4.325 €/t. Auch beim Flüssigmilch-Kontrakt wurden Umsätze verbucht. Der Frontmonat Dezember 18 schloss bei 37,32 €/100 kg. Für das erste Quartal wurden insgesamt 10 Kontrakte gehandelt. Damit erhöht sich auch das Open Interest über alle Kontraktmonate. Die Unsicherheit über die Entwicklung des Milchaufkommens in den nächsten Wochen bleibt derzeit Hauptthema am Markt. Sollte die Grundfutter-Situation doch nicht so problematisch ausfallen wie erwartet, ist mit schwächeren Kurs-Tendenzen zu rechnen.

 

____________________________________________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1352 USD                
1 US bushel corn = 25,4012 kg            
1 US bushel wheat = 27,2155 kg                          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg          
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)               
1 acre = 0,4047 ha

 

 

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH