Rufen Sie uns an! +49 4471 88 20 80

Börsentelegramm KW 49 - Weizen: Unruhen in der Ukraine im Fokus

Börsentelegramm

06.02.2019 10:54

Börsentelegramm vom 06. Dezember 2018

 

Weizen: Unruhen in der Ukraine im Fokus

Matif-Weizen für März gab zur Wochenmitte wieder leicht auf 202,50 €/t nach. An der US-Börse ging es für den März-Kontrakt ebenfalls auf 5,18 US-$/bu (167,62 €/t) bergab. Die Sorge um die aufflackernden Unruhen zwischen Russland und der Ukraine ist mittlerweile etwas verblasst, denn wichtige Häfen in der Ukraine wurden wieder freigegeben. Sollte die Situation jedoch erneut eskalieren, könnten die Kurse den Weg nach oben einschlagen.

 

Mais: Weiter bergauf

Sowohl an der Matif als auch an der CBoT ging es zuletzt mit den Kursen bergauf. Der Januar-Kontrakt in Paris kletterte auf 174,50 €/t. März-Mais in Chicago erreichte 3,74 US-$/bu (129,68 €/t). Positive Impulse brachten die Annäherung der USA und China im Rahmen des G-20-Gipfels, denn damit steigt die Hoffnung auf Exportnachfrage Chinas. Gleichzeitig stützt der Wintereinbruch im Mittelwesten der USA die Kurse, denn die Ernte der Restbestände wird damit erschwert.

 

Ölsaaten: Hoffnung auf steigende US-Exporte

Der Rapskontrakt konnte zuletzt wieder etwas zulegen und schloss an der Matif bei 372,25 €/t. Sojabohnen hangelten sich in Chicago auf 9,14 US-$/bu (295,76 €/t). Der positive Verlauf der Gespräche zwischen den USA und China beim G-20-Gipfel schürte die Hoffnung, dass Chinas Nachfrage nach Sojabohnen wieder ansteigt. Dann könnte sich ein höheres Preisniveau an den Börsen einpendeln.

 

Kartoffeln: 30-Euro-Marke hält

Im Wochenverlauf gaben die April-19-Kartoffeln an der EEX wieder nach. Dennoch hielt die 30-Euro-Marke. Eine geringe Nachfrage nach freier Ware bei gleichzeitig zögerlicher Abgabebereitschaft der Erzeuger hält das Kassapreisniveau stabil, sodass auch an der Börse derzeit die Impulse fehlen, die Kurse in die eine oder andere Richtung in Bewegung zu bringen. Sobald die Nachfrage der Industrie ansteigt, könnten sich positive Tendenzen ergeben.

 

Milch: Global Dairy Trade im Plus

Magermilchpulver für Dezember rutschte an der Börse in Leipzig bei regen Umsätzen unter die 1.700-Euro-Marke und landete bei 1.678 €/t. Die Butter hält sich an der EEX stabil bei 4.300 €/t und der Flüssigmilch-Kontrakt notierte bei 37,32 €/100 kg. Das Milchaufkommen blieb zuletzt auf nahezu unverändertem Niveau. Für positive Impulse könnte das aktuelle Ergebnis der Global Dairy Trade in Neuseeland sorgen. Der Preisindex hangelt sich um 2,2% nach oben.

____________________________________________________________________________
Umrechnungskurs: 1 € = 1,1354 USD                
1 US bushel corn = 25,4012 kg            
1 US bushel wheat = 27,2155 kg                          
1 US bushel soybean = 27, 2155 kg          
1 US cwt = 45,36 kg (Lebendgewicht, Anm.)               
1 acre = 0,4047 ha

 

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH