AHL-Kontrakt an der Pariser Börse

Pressemeldung vom 19.10.2016 09:44 Uhr von Stephanie Stöver-Cordes
Euronext

Wie die Euronext bekannt gab, wird zum 14. November 2016 das Kontrakt-Sortiment um ein weiteres Produkt ergänzt. Als neuestes Mitglied der Euronext-Agrar-Familie wird ein Ammonium-Dünger-Kontrakt aufgelegt. Bei dem Basiswert handelt es sich um AHL (Ammoniumnitrat-Harnstoff-Lösung) bzw. UAN 30 (Urea Ammonium Nitrat mit 30% N). Wie beim Weizen-Kontrakt ist auch hier eine Lieferung im französischen Rouen möglich. Dieser Ort wurde gewählt, da es sich um einen bedeutenden Umschlagplatz für Dünger-Importe sowie Getreide-Exporte handelt. Der Kontrakt wird in Euro notiert, umfasst 30 t und als Lieferzeitpunkte sind die Monate März, Juni, September und November vorgesehen. Demnach wird der erste handelbare Monat der März 2017 sein. Zunächst wird ein Handel für zwei Jahre im Voraus angestrebt.

Mit dem neuen Dünger-Kontrakt soll sowohl für die Dünger-Industrie als auch für die Endnutzer ein wettbewerbsfähiges Instrument geschaffen werden, mit dem neben den Agrarprodukten wie Weizen, Mais und Raps nun auch Betriebsmittel-Preise über die Börse abgesichert und Preisrisiken minimiert werden können.

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de