Weizenpreis 2013

Nach einer teils sehr volatilien Weizenpreisentwicklung im vergangenen Jahr rechnen Experten damit, dass der Weizenpreis in 2013 erneut volatil und auf hohem Preisniveau tendieren wird. Demnach wird Matif Weizen sowie Weizen an der CBOT Chicago stabil bleiben bzw. weiter steigen.

Preisentwicklung: Weizenpreis an der Matif in Euro je Tonne

Weizenpreis 2013

Ausblick Weizenpreis 2013

Anfang Januar 2013 wird Weizen an der Matif bei 255 Euro je Tonne gehandelt. Verglichen zum Vorjahr tendiert der Weizenpreis 2013 somit rund 50 Euro höher und befindet sich zu Jahresbeginn 2013 auf dem niedrigsten Stand seit Juli 2012. Eine ähnliche Tendenz ist auch an der CBOT Chicago zu erkennen. Dort steht der Weizenpreis Anfang 2013 bei 780 US-Cents je bushel.

Experten gehen davon aus, dass der Weizenpreis in 2013 ein neues Allzeithoch markieren wird. Darüber hinaus wird damit gerechnet, dass sich Weizen in den kommenden 12 bis 18 Monaten weiter auf sehr hohem Preisniveau bewegen wird. Ausschlaggebend für die zukünftige Preisentwicklung von Weizen, den Getreidepreisen im Allgemeinen sowie anderen landwirtschaftlichen Produkten werden die Witterungsbedingungen und die Ernte in den USA, Russland / Schwarzmeerregion, Australien und Südamerika sein.

Für Finanzanleger werden die Agrarmärkte und der Handel an den internationalen Terminbörsen, darunter Matif Paris, CBOT Chicago, Liffe London und Eurex Frankfurt, auch weiter attraktiv bleiben.

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de