FAQ

Fragen und Antworten zu den Grundlagen des Warenterminkontrakthandels

Wie sind Futures ausgestaltet und was bedeutet Standardisierung?

Ein wesentliches Merkmal von Warenterminkontrakten ist ihre gegenseitige Vertretbarkeit. Die preisbildenden Parameter:

  • Menge,
  • Qualität,
  • Erfüllungszeitraum sowie ggf.
  • Erfüllungsort

werden nicht individuell zwischen Käufer und Verkäufer ausgehandelt, sondern sind in den Futuresspezifikationen genau festgelegt (z.B. 50 Tonnen Brotweizen aus EU-Herkunft, min. 11% Protein, max. 15% Feuchtigkeit usw.). Diese exakte Normierung wird als Standardisierung bezeichnet. Sie bedeutet nicht, dass man nur am Futureshandel partizipieren kann, wenn die tatsächlich gehandelte Ware (z.B. der vom Getreidehändler zu verkaufende Weizen) exakt den vorgegebenen Spezifikationen entspricht. Ganz im Gegenteil, man kann auch am Warenterminkontrakthandel teilnehmen, wenn man am Kassamarkt abweichende Ware handelt oder überhaupt keine Ware kaufen oder verkaufen will.

Zurück

Copyright © Kaack Terminhandel GmbH | kt-media.de