Navigation

Milchmarkt – Global Dairy Trade springt wieder in den positiven Bereich

Info-Dienst - Milch vom 20.08.2021 12:19 Uhr von Michael Vosding
Milch

Nach einigen Auktionen mit negativen Schlusskursen hat es die Global Dairy Trade am letzten Dienstag geschafft wieder in den positiven Bereich zu springen. Der Gesamtindex wurde mit +0,3 festgestellt.

Möchten Sie diesen Artikel lesen?

Sie sind bereits Abonnent?

Info-Dienst - Milch

Wie entwickelt sich der Milchmarkt in dieser Woche? Wir analysieren die Lage im In- und Ausland, berechnen die Kraftfutter-Milch-Marge und informieren Sie über die aktuellen Börsenmilchwerte des ife e.V. Kiel. Hinzu kommen aktuelle Butter- und Magermilchpulver-Kurse an der EEX in Leipzig.

Jetzt abonnieren

Süddeutsche Butter- und Käse-Börse e.V. Kempten (Milch)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    In der Grafik werden die jeweiligen Preisermittlungen für Magermilchpulver und Butter dargestellt, die von der Süddeutschen Butter- und Käsebörse e.V. wöchentlich ermittelt werden. Die Preisdifferenz zwischen unterschiedlichen Qualitäten bzw. Kategorien sind ebenso erkennbar wie die historische Entwicklung und mögliche zukünftige Tendenzen. Die Süddeutsche Butter- und Käse-Börse e.V. erfasst regionale und nationale Daten, die von einer Kommission beurteilt werden. Die Experten ermitteln einen Preisbereich, für das Kerngeschäft, aus dem die amtliche Notierung bzw. die repräsentative Preisermittlung entsteht.

    Quelle: butterkaesebörse.de

Global Dairy Trade (Milch)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Die Grafik stellt die preisliche Entwicklung der Produkte Magermilchpulver und Butter bei der Global Dairy Trade dar. Die Global Dairy Trade ist die weltweit größte Auktion für Milchprodukte. Zweimal im Monat werden dort große Mengen an Milch gehandelt. Die Entwicklungen werden auch in der deutschen und europäischen Milchbranche beobachtet. Die Preiskurven lassen sich miteinander Vergleichen und historische Bewegungen sowie Tendenzen und Saisonalitäten sind erkennbar. Der GDT-Index beinhaltet neben MMP und Butter auch weitere Milchprodukte. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: globaldairytrade.info

Virtuelles Futter (Rinder)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Das Virtuelle Futter ist ein Indikator für die Preisentwicklung bei den Futtermitteln. Die Berechnungen werden auf Basis von Börsenkursen sowie von Großhandelspreisen durchgeführt und mit dem Kassamarkt (Endmastfutter) verglichen. Die Kalkulation wird nur sehr vereinfacht vorgenommen, da nicht alle Komponenten an der Börse gehandelt werden. Das virtuelle Futter für Schweine wird mit Anteilen von 66,5% Weizen und 33,5% Sojaschrot berechnet. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: Euronext, CBoT, kassapreise.de

Aktuelle Berichte im Überblick

24 Mai - Milch

Milch: Butterpreise steigen weiter / Nachfrage auf dem Weltmarkt zieht an

Bei der Milchanlieferung in Deutschland dürfte Mitte Mai der saisonale Höchststand erreicht worden sein. Die Stimmung ist freundlich. Positive Signale kamen in dieser Woche auch vom Weltmarkt.

17 Mai - Milch

Milch: Butterkurse an der EEX in Höhenflug / physischer Markt zieht mit

Die Butterkurse an der EEX zogen in dieser Woche an und verzeichneten deutliche dreistellige Gewinne. Der meistgehandelte Juni-Future stieg auf ein 18-Monats-Hoch.

10 Mai - Milch

Milch: Rabobank erwartet starken Rückgang der Produktion

Nach einem Jahrzehnt des Wachstums wird die Milcherzeugung in Nordwesteuropa strukturell um bis zu 20% zurückgehen, so die Einschätzung der Rabobank in einer in dieser Woche veröffentlichten Studie.

03 Mai - Milch

Milch: Anlieferungen weiter über dem Vorjahresniveau / Molkenkonzentrat steht unter Druck

Milchanlieferung in Deutschland bewegt sich seit Mitte März über der Vorjahreslinie. Die gesamte Milchmenge 2024 ist aber weiter kleiner als im Vorjahreszeitraum.  

26 April - Milch

Milch: Milchpreis am Spotmarkt fällt unter 30 Cent / Hoffnung auf wärmere Temperaturen

Das Milchaufkommen in Deutschland ist im April gewachsen und liegt aktuell leicht über der Menge aus dem Vorjahreszeitraum. Das größere Angebot setzt die Preise auf dem Spotmarkt unter Druck.

Börsenkurse

Milch

Butter- und Käse-Börse e.V.

Global Dairy Trade

Agrarwetter

Das aktuelle Wetter für
Ihr aktueller Ort wurde für Ihre Sitzung gespeichert.