Navigation

Schweine: Marktlage bleibt unverändert / ISN wird morgen als Tendenz dienen

Info-Dienst - Schweine vom 25.09.2023 16:29 Uhr von Andre Schäfer

Am Schweinemarkt bleibt die Situation abermals unverändert zu den Vorwochen. Am Lebendmarkt wird grundsätzlich von einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage...

Möchten Sie diesen Artikel lesen?

Sie sind bereits Abonnent?

Info-Dienst - Schweine

Wie ist die Lage am Schweine- und Ferkelmarkt? Passen Angebot und Nachfrage zueinander? Wie entwickeln sich amtliche Notierungen und andere Kassamarkt-Preise? Wie sind sie weiteren Tendenzen zu beurteilen?

Auf diese Fragen geben wir Antworten. Historische Preise und Charts inkl. aufbereitete Marktdaten wie z.B. Schlachtzahlen runden unseren Bericht ab.

Jetzt abonnieren

Kassamarktnotierungen (Schweine)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    In der Grafik werden die Preisverläufe unterschiedlicher Notierungen für Schweine dargestellt. Maßgeblich und für den deutschen Markt entscheidend ist natürlich die Entwicklung der VEZG, die einmal wöchentlich veröffentlicht wird. Sie wird ergänzt durch die Durchschnittspreise der ISN-Versteigerungen, die zweimal wöchentlich stattfinden. Zum Vergleich werden die Notierungen von Vion (Niederlande) sowie Danis (Belgien) mit aufgeführt, die ebenfalls wöchentlich bekanntgegeben werden. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: isn-schweineboerse.de, vezg.de, danis.be

Kassamarktnotierungen (Ferkel)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    In der Grafik werden die Preisverläufe unterschiedlicher Notierungen für Ferkel dargestellt. Maßgeblich und für den deutschen Markt entscheidend ist natürlich die Entwicklung der VEZG, die einmal wöchentlich veröffentlicht wird. Sie wird ergänzt durch den bayerischen Ferkelpreis. Zum Vergleich werden die niederländische sowie die dänische Notierung mit aufgeführt, die ebenfalls wöchentlich bekanntgegeben werden. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: vezg.de, ISN

VEZG Jahresvergleich (Schweine)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Der Jahresvergleich der VEZG-Notierungen stellt den Verlauf der Notierungen, getrennt nach Kalenderjahren, dar. Damit können die Bewegungen einzelner Jahre ins Verhältnis gesetzt und miteinander verglichen werden. Darüber hinaus lassen sich Saisonalitäten erkennen. Wöchentlich wird der neuste Wert dem laufenden Kalenderjahr angefügt, sodass der Vergleich stetig fortgeführt werden kann.

    Quelle: vezg.de

Schlachtzahlen (Schweine)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlicht wöchentlich die Schlachtzahlen für Deutschland in unterschiedlichen Kategorien. Die Tabelle stellt einen Auszug dieser Daten dar. Sie setzt die aktuellen Zahlen in Relation zu den vorherigen Wochen sowie zur selben Woche im Vorjahr. Darüber hinaus werden die Werte des aktuellen Kalenderjahres sowie des Vorjahrs bis zur aktuellen Kalenderwoche akkumuliert, sodass die geschlachteten Mengen seit Jahresbeginn verglichen werden können.

    Quelle: BMEL

Virtuelles Futter (Schweine)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Das Virtuelle Futter ist ein Indikator für die Preisentwicklung bei den Futtermitteln. Die Berechnungen werden auf Basis von Börsenkursen sowie von Großhandelspreisen durchgeführt und mit dem Kassamarkt (Endmastfutter) verglichen. Die Kalkulation wird nur sehr vereinfacht vorgenommen, da nicht alle Komponenten an der Börse gehandelt werden. Das virtuelle Futter für Schweine wird mit Anteilen von 83% Weizen, 15% Sojaschrot und 2% Mineralfutter berechnet. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: Euronext, CBoT, kassapreise.de

Aktuelle Berichte im Überblick

12 Juli - Schweine

Schweine: Marktlage stabil / ISN unverändert / Ausblick gleichbleibend

Am Schweinemarkt herrscht ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage vor, sodass die Ausrichtung für die kommende Woche aus heutiger Sicht gleichbleibend ist.

11 Juli - Schweine

Schweine: Ferkel in NL noch unter Druck / erster ASP-Fall in Rheinland-Pfalz

In den Dänemark stabilisierte sich der Ferkelpreis zu Wochenbeginn und gab nicht weiter nach. In den Niederlanden sieht das Bild etwas anders aus. Die Notierung bei Vion gab heute nochmals 10% nach.

10 Juli - Schweine

Schweine: Vereinigungspreis bleibt stabil / Schlachtzahlen nach wie vor gedämpft

Nach dem spürbaren Rückgang des Vereinigungspreises konnte sich der Markt schnell wieder stabilisieren. Die heutigen VEZG-Notierungen blieben für Schweine und Sauen unverändert.

09 Juli - Schweine

Schweine: ISN bleibt stabil / neuer ASP-Fall bei Hausschweinen in Hessen

Bei den Schweinen stabilisiert sich der Ausblick auf die morgige Notierung der VEZG etwas, nachdem die ISN bei ihrer heutigen Internetversteigerung einen unveränderten Durchschnittspreis bekanntgab.

08 Juli - Schweine

Schweine: Ferkel in DK stabil / Ferienbeginn belastet / Lebendmarkt ausgeglichen

Am Freitag berichteten wir bereits über den Druck am Ferkelmarkt. Während die Notierung in Bayern nun noch einmal mit einem Minus von 5 € nachzog, zeigt sich der dänische Preis heute stabil.

Schweine

Ferkel

Agrarwetter

Das aktuelle Wetter für
Ihr aktueller Ort wurde für Ihre Sitzung gespeichert.