Navigation

Schweine: unveränderte Markt- und Preistendenzen / zügiger Ferkelmarkt

Info-Dienst - Schweine vom 02.04.2024 17:20 Uhr von Steffen Bach

Am Schweinemarkt lassen sich klare unveränderte Preistendenzen erkennen. Das Angebot hat sich auch über die Ostertage kaum aufgestaut und passt zur Nachfrage der Schlachtstätten.

Möchten Sie diesen Artikel lesen?

Sie sind bereits Abonnent?

Info-Dienst - Schweine

Wie ist die Lage am Schweine- und Ferkelmarkt? Passen Angebot und Nachfrage zueinander? Wie entwickeln sich amtliche Notierungen und andere Kassamarkt-Preise? Wie sind sie weiteren Tendenzen zu beurteilen?

Auf diese Fragen geben wir Antworten. Historische Preise und Charts inkl. aufbereitete Marktdaten wie z.B. Schlachtzahlen runden unseren Bericht ab.

Jetzt abonnieren

Kassamarktnotierungen (Schweine)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    In der Grafik werden die Preisverläufe unterschiedlicher Notierungen für Schweine dargestellt. Maßgeblich und für den deutschen Markt entscheidend ist natürlich die Entwicklung der VEZG, die einmal wöchentlich veröffentlicht wird. Sie wird ergänzt durch die Durchschnittspreise der ISN-Versteigerungen, die zweimal wöchentlich stattfinden. Zum Vergleich werden die Notierungen von Vion (Niederlande) sowie Danis (Belgien) mit aufgeführt, die ebenfalls wöchentlich bekanntgegeben werden. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: isn-schweineboerse.de, vezg.de, danis.be

Kassamarktnotierungen (Ferkel)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    In der Grafik werden die Preisverläufe unterschiedlicher Notierungen für Ferkel dargestellt. Maßgeblich und für den deutschen Markt entscheidend ist natürlich die Entwicklung der VEZG, die einmal wöchentlich veröffentlicht wird. Sie wird ergänzt durch den bayerischen Ferkelpreis. Zum Vergleich werden die niederländische sowie die dänische Notierung mit aufgeführt, die ebenfalls wöchentlich bekanntgegeben werden. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: vezg.de, ISN

VEZG Jahresvergleich (Schweine)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Der Jahresvergleich der VEZG-Notierungen stellt den Verlauf der Notierungen, getrennt nach Kalenderjahren, dar. Damit können die Bewegungen einzelner Jahre ins Verhältnis gesetzt und miteinander verglichen werden. Darüber hinaus lassen sich Saisonalitäten erkennen. Wöchentlich wird der neuste Wert dem laufenden Kalenderjahr angefügt, sodass der Vergleich stetig fortgeführt werden kann.

    Quelle: vezg.de

Schlachtzahlen (Schweine)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlicht wöchentlich die Schlachtzahlen für Deutschland in unterschiedlichen Kategorien. Die Tabelle stellt einen Auszug dieser Daten dar. Sie setzt die aktuellen Zahlen in Relation zu den vorherigen Wochen sowie zur selben Woche im Vorjahr. Darüber hinaus werden die Werte des aktuellen Kalenderjahres sowie des Vorjahrs bis zur aktuellen Kalenderwoche akkumuliert, sodass die geschlachteten Mengen seit Jahresbeginn verglichen werden können.

    Quelle: BMEL

Virtuelles Futter (Schweine)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Das Virtuelle Futter ist ein Indikator für die Preisentwicklung bei den Futtermitteln. Die Berechnungen werden auf Basis von Börsenkursen sowie von Großhandelspreisen durchgeführt und mit dem Kassamarkt (Endmastfutter) verglichen. Die Kalkulation wird nur sehr vereinfacht vorgenommen, da nicht alle Komponenten an der Börse gehandelt werden. Das virtuelle Futter für Schweine wird mit Anteilen von 83% Weizen, 15% Sojaschrot und 2% Mineralfutter berechnet. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: Euronext, CBoT, kassapreise.de

Aktuelle Berichte im Überblick

19 April - Schweine

Schweine: ISN bleibt stabil / Fleischnachfrage durch Wetterbedingungen zurückhaltend

Es bleibt abermals dabei, dass die Stimmung bei den Schweinen sehr stabil ist. Am Lebendmarkt bleibt die Situation wie zuvor bestehen, die Angebotsmengen reichen für die Nachfrage aus.

18 April - Schweine

Schweine: Ausrichtung bleibt stabil / Schlachtungen ziehen erwartungsgemäß an

Am Schweinemarkt bleibt die Ausrichtung weiter stabil. Die Angebotsmengen reichen nach wie vor für die Nachfrage der Schlachtunternehmen aus, die Fleischgeschäfte hingegen sind...

17 April - Schweine

Schweine: VEZG abermals stabil / Gespräche über Schweinefleichexporte nach China

Bei den Schweinen deutete sich schon in den letzten Tagen eine weiter stabile Ausrichtung ab. Die ISN blieb bei beiden Versteigerungen am Freitag und gestern stabil und erzielte recht ordentliche Verkäufe.

16 April - Schweine

Schweine: Stimmung bleibt unverändert / Schweinehaltung laut Destatis weiter rückläufig

Am Schweinemarkt bleibt die Stimmung unverändert zu den Vortagen. Es bleibt dabei, dass die Tendenz für die laufende Woche weiter stabil ist, was sich heute auch durch die ISN-Versteigerung bestätigte.

15 April - Schweine

Schweine: gleichbleibende Tendenz für diese Woche / Ferkel stabil

Die Stimmung am Schweinemarkt ist zu Wochenbeginn weiterhin stabil. Auf der Angebotsseite sind die Mengen weiterhin ausreichend und Übermengen werden abgebaut. Auf der...

Schweine

Ferkel

Agrarwetter

Das aktuelle Wetter für
Ihr aktueller Ort wurde für Ihre Sitzung gespeichert.