Navigation

Ölsaaten: Anleger in den USA setzten auf steigende Preise

Info-Dienst - Getreide und Ölsaaten vom 03.01.2023 09:54 Uhr von Steffen Bach

Beim Raps bewegte sich am Montag wenig. Die vorderen Termine gaben leicht nach. In den USA waren die institutionellen Anleger zum Ende des vergangenen Jahres bei Sojabohnen bullisch eingestellt.

Möchten Sie diesen Artikel lesen?

Sie sind bereits Abonnent?

Info-Dienst - Getreide und Ölsaaten

Was bewegt die Kurse für Weizen, Mais, Soja, Raps an den Börsen in Paris und auch in Chigago? Welche Auswirkungen hat das auf die Kassapreise vor Ort?

Wir liefern Ihnen alle Hintergrundinformationen zum europäischen und globalen Marktgeschehen, inkl. maßgeblicher Notierungen von allen wichtigen Handelsplätzen Deutschlands.

Jetzt abonnieren

Vergleich: Termin- und Kassamarkt

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Der Vergleich zwischen Terminmarkt und Kassamarkt stellt die entsprechenden Kassamarktpreise eines Produkts in Relation zu den zugehörigen bzw. korrelierenden Terminmarktpreisen. Zum einen wird damit schnell die Differenz zwischen den beiden Märkten erkennbar (Basis / Prämie), zum anderen wird aber auch die Korrelation verdeutlicht. Die Werte aktualisieren sich täglich und werden von der Euronext bzw. kassapreise.de erhoben. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: Euronext, kassapreise.de

Statistiken WASDE-Bericht (Soja)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Die Statistiken zum monatlichen WASDE-Bericht bilden grafisch einen Auszug des umfangreichen Zahlenmaterials ab, dass monatlich vom US-Agrarministerium aktualisiert wird. In Bezug auf Angebot und Nachfrage sind neben den globalen Werten auch die der für das jeweilige Produkt wichtigen Länder aufgeführt. Darüber hinaus können die globalen Werte für den Produktionsüberschuss bzw. das Produktionsdefizit im Vergleich zur Nachfrage sowie die Stock-to-Use-Ratio angezeigt werden, die Aufschluss über die Lagerbestände gibt. Die Aktualisierung durch das USDA erfolgt monatlich. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: US-Agrarministerium (USDA)

EU-Importe (Ölsaaten)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Die EU-Importe geben einen Aufschluss über die wöchentlich getätigten und gemeldeten Importe der Europäischen Union. Anhand der Grafik lassen sich sowohl die aktuellen als auch die historischen Einfuhren erkennen und mit den jeweiligen Werten aus dem Vorjahr vergleichen. Darüber hinaus können ggf. Saisonalitäten oder Muster erkannt werden. Neben den tatsächlich gemeldeten Importverladungen wird mit der Summe der Importe auch der akkumulierte Wert seit Saisonbeginn ermittelt. Damit wird der Importfortschritt sichtbar und kann mit den Prognosen verglichen werden. Die EU-Kommission aktualisiert diese Daten wöchentlich.

    Quelle: EU-Kommission

US-Exporte (Soja)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Das US-Agrarministerium ermittelt wöchentlich unterschiedliche und umfangreiche Daten in Bezug auf die Exporte der USA. Ein Auszug daraus ist in der Grafik der US-Exporte aufgeführt. Neben den Exportverladungen, die die tatsächlichen Verschiffungen der betreffenden Woche widerspiegeln, werden diese auch je nach Saison akkumuliert und unter Exporte (Summe) dargestellt. Die Exportverkäufe zeigen wiederum, wie viel Ware in der entsprechenden Woche auf Termin verkauft wurde. Diese fließen dann wiederrum in die Summe der Ausstehenden Verkäufe ein. Die Daten werden vom US-Agrarministerium wöchentlich ermittelt.

    Quelle: US-Agrarministerium (USDA)

CoT Euronext (Raps)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Der CoT-Bericht (Commitments of Traders) der Euronext gibt einen Aufschluss über die Positionierung unterschiedlicher Gruppen von Marktteilnehmern an der Börse in Paris in den jeweiligen Produkten. Die Grafik zeigt die jeweilige Netto-Position (offene Kaufpositionen – offene Verkaufspositionen) einer Gruppe an, sodass sich die entsprechende Markteinschätzungen erkennen lässt. Positive Werte bedeuten einen Kaufüberhang, während negative Werte einen Verkaufüberhang darstellen. Die Euronext ermittelt diese Daten wöchentlich. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: Euronext

CoT CBoT Futures (Soja)

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

  • Beschreibung der Grafik

    Der CoT-Bericht (Commitments of Traders) wird an der CBoT von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) erhoben. Dabei werden die Marktteilnehmer den Kategorien „Kommerzielle“, „nicht Kommerzielle“ und „nicht Berichtspflichtige“ zugeteilt. In der Grafik sind die jeweiligen Netto-Positionen (offene Kaufpositionen – offene Verkaufspositionen) dargestellt, sodass sich die entsprechende Markteinschätzung erkennen lässt. Positive Werte bedeuten einen Kaufüberhang, während negative Werte einen Verkaufüberhang darstellen. Die Daten werden wöchentlich erhoben. Umfangreiche historische Werte stehen zur Verfügung.

    Quelle: CFTC - Commitments of Traders

Düngemittel

Aus dieser Grafik können Sie den Preisverlauf unterschiedlicher Düngemittel entnehmen. Der Verlauf ist seit März 2021 erfasst und wird laufend aktualisiert. Wählen Sie zwischen den unterschiedlichen Düngemitteln aus.

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

Aktuelle Berichte im Überblick

22 April - Getreide und Ölsaaten

Der Start in die Woche: Wie sind die Perspektiven für den Weizenmarkt?

In Russland, den USA und der EU entwickeln sich die Bestände nicht optimal. Die Preise ziehen aber nicht an. Bis zur neuen Ernte könnte sich das ändern.

22 April - Getreide und Ölsaaten

Weizen: Indische Bestände schmelzen

Die wachsenden Spannungen im Nahen Osten sorgten am Freitag für steigende Kurse. In der Wochenbilanz bleiben dennoch Verluste.

22 April - Getreide und Ölsaaten

Ölsaaten: Neue Rapsernte fällt unter 450 Euro

Fallende Palmölkurse ziehen den Rapsmarkt in die Tiefe. Sojabohnen können sich erholen, verzeichnen aber den fünften Wochenverlust in Folge.

22 April - Getreide und Ölsaaten

Mais: Schlechte Aussaatbedingungen in Europa

Die Maiskurse zogen am Freitag an. In Mitteleuropa ist es für die Maisaussaat zu kalt und zu nass. Auf dem Balkan sind die Böden zu trocken.

19 April - Getreide und Ölsaaten

Weizen: Angriff auf den Iran lässt die Kurse steigen

Israel hat in der Nacht Ziele im Iran mit Raketen und Drohnen beschossen. Heute Morgen ziehen die Kurse in Chicago im elektronischen Handel spürbar an.

Börsenkurse

Währungen

Getreide & Futtermittel

Weitere Getreide- und Futtermittelpreise in Echtzeit unter www.kassapreise.de.

Düngemittel

Agrarwetter

Das aktuelle Wetter für
Ihr aktueller Ort wurde für Ihre Sitzung gespeichert.