Navigation

Weizen - enttäuschende wöchentliche Exportverkäufe ziehen die Kurse nach unten

Info-Dienst - Getreide und Ölsaaten vom 26.02.2021 09:43 Uhr von Michael Vosding
Weizen

Das waren die schwächsten wöchentlichen Export- verkaufszahlen seit Januar 2020, die die Kurse in Chicago nach unten hämmerten. Gerademal 182.600 t an US-Weizen wurde die letzte Woche verkauft!

Möchten Sie diesen Artikel lesen?

Sie sind bereits Abonnent?

Info-Dienst - Getreide und Ölsaaten

Was bewegt die Kurse für Weizen, Mais, Soja, Raps an den Börsen in Paris und auch in Chigago? Welche Auswirkungen hat das auf die Kassapreise vor Ort?

Wir liefern Ihnen alle Hintergrundinformationen zum europäischen und globalen Marktgeschehen, inkl. maßgeblicher Notierungen von allen wichtigen Handelsplätzen Deutschlands.

Jetzt abonnieren

Düngemittel

Aus dieser Grafik können Sie den Preisverlauf unterschiedlicher Düngemittel entnehmen. Der Verlauf ist seit März 2021 erfasst und wird laufend aktualisiert. Wählen Sie zwischen den unterschiedlichen Düngemitteln aus.

Sie haben aktuell keine Berechtigung auf diesen Inhalt.

Sie müssen angemeldet sein, um diesen Inhalt zu sehen.

Aktuelle Berichte im Überblick

07 Juni - Getreide und Ölsaaten

Weizen: Investoren bleiben gelassen

Die Zerstörung eines Staudamms in der Ukraine löst nur kurzzeitig eine Rally aus. Neue Exportprognosen aus Russland trüben die Stimmung im Paris. Bei einer ägyptischen Ausschreibung ist russischer Weizen erneut unschlagbar günstig.

07 Juni - Getreide und Ölsaaten

Ölsaaten: EU-Rapsimporte steigen auf über 7 Mio t

Auch wenn das Angebot kurzfristig groß bleibt, erholt sich der Rapsmarkt in Paris weiter. Die Trockenheit in Europa bleibt ein Thema.

07 Juni - Getreide und Ölsaaten

Mais: Short-Eindeckungen in Chicago

Vor der Veröffentlichung des Juni-WASDE bringen sich Anleger in Stellung. Trockenheit im Corn Belt und in Europa stützen den Markt. Am deutschen Kassamarkt geben die Preise dennoch nach.

06 Juni - Getreide und Ölsaaten

Weizen: Paris schließt auf Drei-Wochen-Hoch

Die unsichere Zukunft des Getreidekorridors stützt den Weizenmarkt. In den USA verbessert sich der Zustand des Winterweizens. Saudi-Arabien kauft günstig ein. ABARES gibt eine erste Prognose für die australische Ernte ab.

06 Juni - Getreide und Ölsaaten

Ölsaaten: Strategie Grains beim Raps optimistisch

Trotz Trockenheit wird die Ernteprognose für die EU angehoben. In Australien fällt die Rapsernte deutlich kleiner aus. Erste Bestandsbewertung in den USA.

Börsenkurse

Währungen

Getreide & Futtermittel

Weitere Getreide- und Futtermittelpreise in Echtzeit unter www.kassapreise.de.

Düngemittel

Agrarwetter

Das aktuelle Wetter für
Ihr aktueller Ort wurde für Ihre Sitzung gespeichert.