Navigation

News

10. Mai 2024 - Kaack - News

WASDE-Report: Globale Weizenbestände schrumpfen 2024/25

Das USDA gibt im Mai-WASDE einen ersten Ausblick auf die globalen Bilanzen für Weizen, Sojabohnen und Mais in der Saison 2024/25. Hier finden Sie die wichtigsten Zahlen auf einen Blick.

11. April 2024 - Kaack - News

WASDE-Report: Keine Korrekturen für die Ernten in Brasilien

Im WASDE-Report hat das USDA eine neue Einschätzung zu den Ernten für Mais und Sojabohnen in Südamerika abgegeben. Bei den globalen Endbeständen wurden nur minimale Anpassungen vorgenommen.

10. April 2024 - Kaack - News

WASDE-Report: Das sind die Erwartungen der Analysten

Im WASDE-Report wird das USDA am Donnerstagabend eine neue Einschätzung zu den Ernten für Mais und Sojabohnen in Südamerika abgeben. Auch bei den globalen Endbeständen werden Anpassungen erwartet.

04. April 2024 - Kaack - News

Schweine: Pro-Kopf-Verzehr von Fleisch sinkt auf unter 52 Kilogramm

Der langfristige Trend zu einem geringeren Fleischverzehr in Deutschland setzt sich auch 2023 fort.

02. April 2024 - News - Gastkommentare

Vermarktungs-News vom 28.03.2024 - Hans Jürgen Hölzmann

In Absprache mit Hans Jürgen Hölzmann veröffentlichen wir hier die Vermarktungs-News für unterschiedliche Feldfrüchte wie Weizen und Raps aber auch Kartoffeln.

05. März 2024 - Kaack - News

WASDE-Report: Kleinere Endbestände für Weizen, Mais und Sojabohnen

Der WASDE-Report brachte nur minimale Änderungen in den globalen Bilanzen und entsprach im Großen und Ganzen den Erwartungen von Händlern und Analysten.

06. Februar 2024 - Kaack - News

WASDE-Report Februar 2024: USDA schätzt globale Sojabohnen-Endbestände höher

Im WASDE-Report nahm das USDA im Vergleich zum Januar wie erwartet nur geringe Änderungen vor. Überraschend sind die optimistischen Prognosen für die Mais- und Sojabohnenernten in Brasilien.

25. Januar 2024 - Kaack - News

MARS-Report: Wetterkontraste

Starke Wetterkontraste zu Beginn des Jahres 2024 haben gemischte Auswirkungen auf die Ernte. Während zu Beginn des neuen Jahres durch Nordeuropa eine Kältewelle zog, waren die Bedingungen in Südosteuropa deutlich wärmer.

Archivmenü